30. Oktober 2019
Ja, es ist so schön wenn im Herbst die Blätter fallen. In diesem Herbst fällt es mir besonders auf...man spürt wie sich die Natur auf die winterliche Ruhe vorbereitet - wie sie Altes fallen lässt, sich in sich kehrt um sich auf Neues vorzubereiten. Für die Natur scheint das ein ganz selbstverständlicher und entspannter Prozess zu sein, weil sie es in ihrem eigenen Tempo tun darf.......weil in der Natur einfach alles miteinander verbunden ist. Sie setzt sich nicht unter Druck oder sperrt...
03. September 2019
Manchmal kann ich meinen Kindern nicht die Anerkennung geben, die ich ihnen gerne geben möchte. Vielleicht weil ich selber als Kind nicht viel Anerkennung bekommen habe? Weil unsere leistungsorientierte Gesellschaft enorm geizt mit ehrlicher Anerkennung und man auch das Gefühl hat keine Schwäche zeigen zu dürfen? Das was ich hier schreibe ist sicherlich nichts Neues, trotzdem finde ich es interessant es (mir) wieder einmal bewusst zu machen: Bereits bei einem freundlichen Blick schütten...
29. April 2019
Wortbeschrieb „Mutter“ im Duden: 1.Frau, die ein oder mehrere Kinder geboren hat 2.Frau, die in der Rolle einer Mutter ein oder mehrere Kinder versorgt, erzieht Wortbeschrieb für „perfekt“ im Duden: frei von Mängeln, vollkommen Synonyme: einwandfrei, fehlerfrei, fehlerlos, frei von Mängeln, makellos, meisterhaft, mustergültig, ohne Fehler/Makel/Mängel, untadelig, vollendet, vollkommen, vorbildlich; (gehoben) ohne Fehl [und Tadel]; (bildungssprachlich) in optima forma;...
19. Dezember 2018
In letzter Zeit habe ich mich öfters mit dieser Frage auseinandergesetzt. Wie wurde ich wahrgenommen und wie nimmt man mich heute wahr? Nimmt man mich überhaupt wahr? Oder habe ich nur das Gefühl nicht wahrgenommen zu werden? Wie nehme ich die anderen wahr? Nehme ich sie manchmal gar nicht oder falsch wahr? Wie wir als erwachsene Person wahrgenommen werden, hat viel damit zu tun, was wir als Kind für eine Rolle in der Familie hatten. Denn diese Rolle übernehmen wir in Beziehungen bis...
02. August 2018
Ich mach mir gerade Gedanken über die Freiheit. Was bedeutet frei sein für mich? Eigentlich hat mich der Blog meines Cousins, der seit zwei Jahren auf Weltreise ist, dazu bewegt mal intensiv darüber nachzudenken. Er schreibt: Mit auf die Reise nehme ich die Hoffnung, die Welt mit anderen Augen betrachten zu können, die Angst vor dem Ungewissen zu verlieren, entscheidungsfreudiger zu werden und mich einfacher auf ein Wagnis einlassen zu können. Es ist für mich eine Reise in die äussere...
19. Dezember 2017
Schon lange beschäftige ich mich mit dem Thema Hochsensibilität und als ich das erste Buch darüber las, war ich mir sicher, dass das die Erklärung dafür ist, wieso ich mich schon immer „irgendwie anders“ fühlte…… Dem Ratschlag gewisser Ratgeber sich als Hochsensible am Arbeitsplatz oder in der Schule zu erklären, stehe ich mittlerweile aber eher skeptisch gegenüber. Sogar der Begriff „Hochsensibel“ stört mich manchmal. Irgendwie habe ich den Eindruck, dass der Begriff ganz...